AStA-Referent*in für soziale Aspekte (Wohnen,Studienfinanzierung, Gleichstellung, Studierende mit Kind und Menschen mit Beeinträchtigung)

Sophie Nuglisch

Die*Der AStA-Referent*in für Soziale Aspekte ist die*der zentrale Ansprechpartner*in für alle sozialen Belange der Studierenden und leistet bei Bedarf entsprechende Erstberatungen. Sie*Er arbeitet auf eine Verbesserung der Beratung und Vernetzung der entsprechenden Stellen bei sozialen Belangen hin.

Sie*Er unterstützt Studierende bei der Wohnraumvermittlung, bei Mietproblemen und setzt sich aktiv für eine Verbesserung der Wohnraumsituation gegenüber dem Studierendenwerk sowie weiteren Wohnungsanbieter*inne*n ein. Darüber hinaus hält die*der AStA-Referent*in für Soziale Aspekte regelmäßig Kontakt zum Ausschuss für Sozialpolitik des fzs, um dadurch den Erfahrungsaustausch mit sozialpolitischen Vertreter*innen innerhalb der Studierendenschaften außerhalb des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu fördern.

Des Weiteren berät sie*er Studierende bei der Studienfinanzierung, insbesondere bei Fragen zu BAföG, Stipendien, Studienkrediten, Studiengebühren und Jobs. Nach erfolgter Erstberatung leitet sie*er die Betroffenen an die zuständigen Beratungsstellen weiter. Sie*Er ist Ansprechpartner*in für Fragen zum Sozialdarlehen und innerhalb des AStA für die Abwicklung von diesem zuständig. Des Weiteren ist sie*er für die Freigabe der Freitischkarten zuständig. Im Rahmen ihrer*seiner Tätigkeithält sie*er engen Kontakt zu Personen, Organisationen und Einrichtungen, die sich für die sozialen Belange von Studierenden (wie z.B. dem Studierendenwerk, Nightline, entsprechende Stellen von Stadt und Region) einsetzen, ist deren Ansprechpartner*in und unterstützt diese bei Bedarf. Dafür organisiert sie*er einmalig pro Semester den Tag der Stiftungen.

Weiterhin ist sie*er Gleichstellungsbeauftragte*r der Studierendenschaft, sowie Ansprechpartner*infür Geschlechterpolitik. Des Weiteren wirkt sie*er auf die Umsetzung der Gleichstellung, Akzeptanz und Integration aller Studierenden unabhängig des Geschlechts und der sexuellen Identität (LSBTTIQ*) innerhalb der Universität und Region hin. Sie*Er setzt sich gegen die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihres Geschlechtes oder ihrer queeren Identität ein und arbeitet aktiv am Abbau von Vorurteilen. Die*Der AStA-Referent*in hält engen Kontakt zu entsprechenden Personen (z.B. Gleichstellungsbeauftragte*r der Universität), Organisationen (z.B. Gender Trouble AG) und Einrichtungen.

Des Weiteren ist die*der AStA-Co-Referent*in Anlaufstelle für Studierende mit Beeinträchtigungen und hält engen Kontakt zu der*dem Behindertenbeauftragten der Universität. Gegebenenfalls hilft sie*er bei der Erstellung von Anträgen auf Nachteilsausgleich. Sie*er leistet bei Bedarf Erstberatung und leitet die Studierenden an die entsprechenden Stellen weiter.

Die*Der AStA-Co-Referent*in ist Ansprechpartner*in für Studierende mit Kind und hält Kontakt zu entsprechenden Institutionen (bspw. Familienservice, Studierendenwerk, Eltern-Kind-Café etc.).

Er*Sie ist AStA-Hauptreferent*in gemäß §13 Abs. 3 der Satzung der Studierendenschaft. Seine*Ihre Tätigkeit ist innerhalb des sozialen Aufgabenbereichs des AStA (§11 Abs. 5 der Satzung der Studierendenschaft) angesiedelt.

Kontakt

AStA-Referent für soziale Aspekte
(Wohnen, Studienfinanzierung, Gleichstellung, Studierende mit Kind und Menschen mit Beeinträchtigung)
Sophie Nuglisch
Friedrich-Loeffler-Straße 28
17489 Greifswald

Telefon +49 3834 420 1750
E-Mail: asta_sozialesuni-greifswaldde