Kandidaturverfahren

Selbstvorschlag

Für die Erfassung der Kandidierenden zu den studentischen Gremien kommt seit 2018 das Verfahren „BoardElect“ zum Einsatz. Mit diesem ist es möglich, alle nach Wahlordnung erforderlichen Daten digital zu erfassen und weiterzuverarbeiten. Das System ist denkbar einfach.

Zur Anmeldung steht das System unter https://wahl.stud.uni-greifswald.de zur Verfügung. Die Benutzerführung erfasst nach und nach alle nach § 12 Abs. 2 der Wahlordnung abzufragenden Daten. In den nächsten Schritten wird eine Einverständnis für die Veröffentlichung und Weitergabe der Daten an den AStA und die moritz.medien abgefragt. Daraufhin erhalten alle Kandidierenden die Möglichkeit, sich in wenigen Worten zu präsentieren, dabei werden eine Kurzbeschreibung der Person und die Ziele der hochschulpolitischen Arbeit in 150 Zeichen abgefragt. Zusätzlich kann freiwillig die Zugehörigkeit zu einer hochschulpolitischen Gruppierung mit 50 Zeichen angegeben werden. Daraufhin wird das Gremium ausgewählt, für das sich die Person aufstellen lassen möchte.

Nach dem Abschluss des Verfahrens wird eine Bestätigung ausgedruckt, die unterschrieben und unter Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung und einem amtlichen Lichtbildausweis im AStA eingereicht und freigeschaltet wird. Damit wird die Kandidatur im weiteren Verfahren berücksichtigt.

Fremdvorschlag

Formulare für einen Fremdvorschlag gem. §12 der Wahlordnung können bei der Wahlleitung abgefragt werden.

Wahlleiter
Lukas Thiel
Friedrich-Loeffler-Straße 28
17487 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1742

wahl.studuni-greifswaldde

Stellv. Wahlleiter
Philip Erdmann
Friedrich-Loeffler-Straße 28
17487 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1750

wahl.studuni-greifswaldde